Vorstellung Kurator Woche 17/2019 : MoritzStanarius

Diese Woche bei WeAreWuppertal übernimmt MoritzStanarius. Moritz mag das Luisenviertel, den Hutmacher und die Post sagt er müsste eine andere Postleitzahl haben.

Außerdem schreibt und liest er beruflich viel. Was er beruflich so macht und was das mit der Postleitzahl soll, erfahrt Ihr nun in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich heiße Moritz und bin Journalist. Seit etwa fünf Jahren Redakteur bei der Rheinischen Post. Vorher habe ich als Praktikant, Freiberufler und später Volontär bei der WZ vor allem aus und über Wuppertal geschrieben.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Fast Eingeborener. Im Perso steht zwar Haan, aber da habe ich nur die ersten paar Stunden meines Lebens verbracht.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Aufgewachsen zuerst an der Mählersbeck, dann am Dellbusch. Mit etwa 18 Jahren in die Elberfelder Südstadt gezogen. Seit fünf Jahren wohne ich an der Grenze zwischen Elberfeld und Unterbarmen. Da hab ich noch Streit mit der Post, weil ich behaupte, ich müsste eine Elberfelder Postleitzahl haben. 😉

– Was magst Du am Wuppertal?

Puh. Das ist jetzt in zwei Sätzen schwierig. Aber das werdet ihr in der kommenden Woche sicher mitbekommen.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Unter @MoritzStanarius seit 2015, aber vorher schon mit verschiedenen Redaktions-Accounts unterwegs. Bin nicht so mega aktiv, aber lese täglich in meiner Journalismus/Comedy-Bubble mit. Schaue auch recht regelmäßig sehr bewusst zu aktuellen Themen aus meiner Bubble raus. Da wird einem aber häufig recht schnell übel.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nee. Lese und schreibe beruflich echt schon genug.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Bei gutem Wetter bin ich häufg auf der Trasse/am Hutmacher anzutreffen. Gerne auch im Luisenviertel. Früher deutlich häufiger als heute in den Clubs.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Habe nichts spezielles geplant. Ich verstehe den Account vor allem so, dass Wuppertaler einen kleinen Einblick in ihr Leben in der Stadt gewähren. Auch wenn es mega unklug ist, Kritik zu äußern, bevor man selbst abgeliefert hat: Manchmal kommt mir das Persönliche auf dem Account etwas zu kurz.

– Deine 6 Top-Tipps für Wuppertal?

Die Lieblingsorte werde ich definitiv in den nächsten Tagen vorstellen. Schonmal vorab: Wenn ich Fremde in der Stadt begrüße, gehören Nordbahntrasse/Hutmacher und das Luisenviertel immer zu den Anlaufpunkten. Und auch wenn es bei uns manchmal etwas trostlos ist: Wenn man das erste Mal in einer Stadt ist, sollte man immer auch ins Stadion.

Vorstellung Kurator Woche 16/2019 : ToteSeele82

Die Woche 16/2019 bei WeAreWuppertal übernimmt ToteSeele82. Swen ist gerne im Stadion am Zoo und macht beruflich die Stadt bunt.

Genau wie ich, wuchs er in Beyenburg auf und hat sich dann ebenfalls auf seinen Weg in die Stadt, wahrscheinlich über die Blombachtalbrücke, gesucht. Was Ihr sonst noch über Swen wissen solltet, erfahrt Ihr nun in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Swen, 36 und Maler von Beruf.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Eingeboren.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Erst Beyenburg dann Nächstebreck, Heckinghausen nun Unterbarmen.

– Was magst Du am Wuppertal?

Die Schwebebahn, das Grüne und die Menschen.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Mein Account @ToteSeele82 betreibe ich seit etwas über einem Jahr.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Barmer Anlagen und regelmäßig im Stadion am Zoo.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Wenn ich das wüsste.

– Deine 6 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Barmer Anlage
  2. Nordbahntrasse
  3. Zoo
  4. Schwebebahn
  5. Stadion am Zoo

Vorstellung Kurator Woche 15/2019 : Broadcast_Dude

In der Woche 15/2019 bei WeAreWuppertal wird uns der Broadcast_Dude begleiten. Bei André freu ich mich ganz besonders, da ich bereits einige Male versucht habe, ihn als Kurator an Bord zu holen. 

André ist frischer Vater, ehemaliger Betreiber eines Wuppertaler Clubs und Musikschaffender, oft unterwegs und kommt doch immer wieder in das Tal zurück. Es muss also etwas geben, was ihn immer wieder in die Welt hinaus und doch zurück zu uns zieht. Was Ihr sonst noch über André wissen solltet, erfahrt Ihr nun in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin André, hab Spaß als frischer Vater, verdiene meine Brötchen im Broadcastbereich und genau deshalb trifft man mich momentan eher weniger im Tal an.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Wuppertaler, geboren und gewachsen.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Wenn Wuppertal, stets Elberfeld.  

– Was magst Du am Wuppertal?

Wuppertal ist voller Hintergründe für Momentaufnahmen: kleine Ecken, Orte, Gebäude, Fassaden, Aussichten, interessante Historie, Menschen, Geschichten, über Ecken kennt man sich immer irgendwie…und nicht alles ist sofort offensichtlich – Wuppertal braucht ein wenig Zeit. Ich mag auch Straßen rauf, Straßen runter, viel Grün, das Bergische drumherum. Ich habe Wuppertal gerne als Homebase. 

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

@Broadcast_Dude, September 2017 – nichts bis jetzt 🙂 

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Diverse, z.B.:

alt: www.beatmakers.de

kommt: rather-unique.com/

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Momentan: Auf der Liege im Garten zwischen Jugendstil-Ansicht und Wupper, direkt rechts neben der grossen Kastanie. Schon mal um die Teiche Schloss Lüntenbecks. Oder hier abends im Sommer: 51°14’47″N 7°08’55″E.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Da ich beruflich in Asien bin: Ein Wuppertaler beim Arbeiten in Asien 🙂 Zum einen, und zum anderen Impressionen des Wuppertaler Kontrastprogramms in der Freizeit nach und vor solchen Reisen.

– Deine 6 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. ein Modell der Burg Elverfelde, direkt bei Milias…viele Straßennamen deuten noch heute auf die Alte Burg hin.
  2. im Sommer die Füße hier in die Wupper halten 51°15’43″N 7°10’15″E
  3. alle 2 Jahre auf dem Ölbergfest.
  4. San Leo‘s… sehr gut Essen & Trinken.
  5. Mit der Schwebebahn bis Endstation Vohwinkel, dort ein rotes Wassereis im Kiosk essen. Dann bis Endstation Barmen und zurück. Wichtig: Sitzplatz am Panoramafenster der neuen Schwebebahn ergattern.
  6. Im Sommer eine Runde um die Ronsdorfer Talsperre, Holzbänke am Wasser unten aufsuchen. Rumdösen.

Vorstellung Kurator Woche 14/2019 : PDieb

Die Woche 14/2019 bei WeAreWuppertal übernimmt PDieb. PDieb ist Patrick, gebürtig aus dem Tal und muss täglich nach Düsseldorf pendeln.

Patrick ist gern draußen und hat einige Gründe in Form von Aktivitäten dafür. Welche das sind und was Patrick am Tal mag und darin gerne macht, das erfahrt Ihr nun in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Hallo, ich bin Patrick, zu Beginn dieser Woche noch gerade so 47 Jahre alt. Ich arbeite ganz klassisch im öffentlichen Dienst und darf mich dafür jeden Tag den Öffis gen Düsseldorf anvertrauen. Ich liebe die Natur und bin gerne draußen unterwegs. Ob mit Rad, Hund zu Fuß oder einfach nur „so“ um die Ruhe zu genießen. Ich bin leidenschaftlicher Geocacher und bin immer wieder auf‘s Neue verzückt an welche außergewöhnlichen Orte mich dieses Hobby in meiner Heimatstadt führt. Mit Freunden lasse ich die Arbeitswoche auch gerne mal bei einem Bierchen auf dem Ölberg ausklingen.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Eingeboren

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Geboren in Elberfeld und nun Cronenberger

– Was magst Du am Wuppertal?

Wuppertal ist eine Stadt mit so unglaublich vielen Gesichten. Fiese Ecken mit tollen alten Häusern, ein graues Häusermeer und unsagbar viel grün, knötternde Einwohner die ihr Herz auf der Zunge tragen. Die Stadt erfindet sich immer wieder neu.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Ich habe immer wieder Ideen für ein Blog. Allein an der Umsetzung fehlt es…und letztlich: nur um etwas zu sagen was woanders schon gesagt wurde?!

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Am liebsten bin ich im Burgholz. Ein herrliches Fleckchen Erde. Ansonsten ganz klar das Domhan, Samba- und Nordbahntrasse, in meinem Garten, Stadion am Zoo, das Luisenviertel und spät abends auch mal gerne ein Absackerdöner auf der Dönermeile vor dem Hauptbahnhof.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Ich möchte mein Wuppertal zeigen, selber erleben und einfach mal treiben lassen.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Burgholz/ Arboretum
  2. Nordbahn- und Sambatrasse
  3. Luisenviertel
  4. natürlich die Schwebebahn
  5. Luisenviertel

Vorstellung Kurator Woche 13/2019 : SimonWpt

Die Woche 13/2019 übernimmt @SimonWPT bei WeAreWuppertal. Bertram ist Inhaber der Agentur Simon am Bahnhof Loh und hält sich auch sonst gern an, neben und auf der Nordbahntrasse auf.

Außerdem schwimmt er gern. Wo er am liebsten seine Bahnen zieht, das erfahrt Ihr nun in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Bertram Simon. Ich bin Webentwickler und Inhaber der Agentur Simon. Mich trifft man auf der Trasse (weil meine Agentur am Bahnhof Loh liegt) oder im Freibad Neuenhof (welches aktuell wegen Renovierung leider geschlossen ist.) Abends begegnet man mir eher in der Nordstadt oder im Luisenviertel.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Eingeboren.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Irgendwo zwischen Elberfeld und Küllenhahn

– Was magst Du am Wuppertal?

Ich mag die vielen Waldbereiche wie z. B. Scharpennacken, Gelpetal oder Burkholz. Außerdem finde ich die Lebensader Nordbahntrasse große Klasse.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

@SimonWpt

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Leider fehlt mir für das Bloggen die Zeit.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Tatsächlich im Schwimmbad Neuenhof. Soziale Treffpunkte sind in ungeordneter Reihenfolge: Katzengold, Café du Congo, Spunk, Hutmacher, Bahnhof Blo, Creme Eis, Hayat, Domhan, Chili Royal, U-Club.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Ihr dürft für 1 Woche an meinem privaten Leben teilnehmen.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Nordbahntrasse
  2. Luisenviertel
  3. Hardt
  4. Wuppertaler Zoo
  5. Skulpturenpark

Vorstellung Kurator Woche 12/2019 : WE ARE KIOSK

Diese Woche übernimmt WE ARE KIOSK die Leitung bei WeAreWuppertal. WE ARE KIOSK, das sind Johannes Farrenkopf, Daria Henken und Maria Musiol die ein Ladenlokal in Wuppertal Elberfeld eröffnet haben.

Was dort passiert und wieso sie den WE ARE KIOSK eröffnet haben, das erfahrt Ihr nun in ihrer Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

WE ARE KIOSK, das sind Johannes Farrenkopf, Daria Henken und Maria Musiol, die sich im Rahmen ihres Masterstudiums Public Interest Design zusammengeschlossen haben und ein Ladenlokal in der Friedrichstraße eröffnet haben. Dieser Ort soll als Arbeitsplatz und kreativer Austausch- und Begegnungsort für- und mit den Bewohnern des Mirker Quartiers dienen. Parallel dazu unterstützen sie lokale Künstler und Kreative, die ihre Arbeiten in monatlich wechselnden Ausstellungen im Ladenlokal präsentieren können. Eine vielfältige Auswahl an niedrigschwelligen Workshops zu nachhaltigen Themen und der Aneignung von Kreativtechniken runden ihr Angebot ab.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Wir drei sind alle zugezogen: aus Kassel, Dortmund und Leipzig.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Weil wir in Wuppertal einen Studienplatz gefunden haben.

– Was magst Du am Wuppertal?

Uns gefällt, dass man die Stadt erst für sich entdecken muss. Wuppertal befindet sich im Wandel; in vielen Ecken und Vierteln tut sich etwas, das kulturelle und kreative Angebot wird immer größer. Es ist schön, dass man in Wuppertal überall Freunde und Bekannte trifft.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Wir haben keinen Twitteraccount.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Wir haben eine Website mit allen aktuellen Veranstaltungen und Workshops:
www.wearekiosk.de.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Im Mirker Quartier (mit dem Inselgarten an der Diakonie-KreuzKirche) und auf der Trasse.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Am Samstag findet bei uns im Ladenlokal die zweite „Leselobby“ statt. Hierbei entführt Christian Vom Brocke aka Broesel wieder alle für zwei Stunden in eine Welt zwischenmenschlicher Abgründe, merkwürdiger Situationen und witziger Momente. Vielleicht können auch wir den ein oder anderen Alltagsmoment einfangen und in dieser Woche mit euch teilen.

– Deine 4 Top-Tipps für Wuppertal?

1. Natürlich unser Ladenlokal WE ARE KIOSK 😉
2. Mauke
3. Mamas Kimchi
4. loch
5. Der Flohmarkt in Vohwinkel und das Luisenfest oder das Ölbergfest sind auch immer schöne Veranstaltungen im Tal, zu denen wir regelmäßig hingehen.

Vorstellung Kuratorin Woche 11/2019 : keinverzicht_

In dieser Woche habe ich die Ehre ein bereits bekanntes Geischt wieder begrüßen zu dürfen: keinverzicht_. Wer Sabrina in den Jahren zuvor noch nicht kennen gelernt hat, der kann sich nun in ihrer Vorstellung ein Bild von ihr machen.

Viel Spaß damit und mit dieser Woche von keinverzicht_ bei WeAreWuppertal.

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Sabrina, 23 Jahre Alt. Man trifft mich draußen eher selten, mal beim einkaufen oder in der Stadt.

– Bist Du Eingeborene oder Zugezogene?

Ich bin hier geboren

– Wenn Eingeborene: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogene: Warum?

Geboren in Elberfeld, die ersten 4 Jahre habe ich in Barmen gewohnt aber danach nur noch in Elberfeld.

– Was magst Du am Wuppertal?

Ich mag an Wuppertal alles! In 5 Minuten in der Stadt aber auch in 5 Minuten im grünen.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Ich Twitter schon seit Ewigkeiten mit @keinverzicht_. Seit wann genau weiß ich gar nicht mehr aber meist Gemischtes mit ein bisschen mimimi.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein, zur Zeit nicht.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Auf meinem Sofa oder auf Sofas von Freunden.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Das ist für mich auch noch eine Überraschung wo unsere gemeinsame Woche und hin führt.

– Deine 4 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Pino’s – Leckere Cocktails und richtig gute Burger
  2. Natürlich das Luisenviertel
  3. Beyenburg einfach wunderschön
  4. Die Trasse ist natürlich auch richtig schön zum spazieren gehen.

Vorstellung Kurator Woche 10/2019 : Wupperpoet

Es ist Woche 10/2019 bei WeAreWuppertal und diese übernimmt der Wupperpoet, der auch als Stefan bekannt ist. Stefan macht gerne Fotos und die sind sehr oft überdurchschnittlich schön.

Neben Bildern von der Stadt gibt es auch oft Bilder von Streetart aus der Stadt. Ich freue mich sehr, dass wir den Wupperpoet wieder an Bord holen konnten. Wer Stefan noch nicht kennen lernen durfte, hier seine Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Mein Name ist Stefan. Ich lebe, seit ich hier bin, in Barmen auf’m Rott. Ein „flotter Rotter“ sagt man hier wohl. 😉

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Ich bin zugezogen, lebe aber mittlerweile seit fast 20 Jahren im Tal. Und da ich in der Nähe geboren und aufgewachsen bin, habe ich schon immer einen Bezug zum Tal. Ich fühle mich hier so heimisch, dass ich nicht dass Gefühl habe, ein „Immi“ zu sein.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Zugezogen der Liebe wegen. (Gibt es einen besseren Grund?). Und mittlerweile habe ich auch die Stadt lieben gelernt.

– Was magst Du am Wuppertal?

Wo fange ich an? Berg und Tal. Sonne und Regen. Tradition und Moderne. Eine Stadt voller Gegensätze und Facetten. Ich mag das alles. Ein Stück weit finde ich mich selbst in dieser Seite von Wuppertal wieder. Ich mag die Gründerzeithäuser und die Schwebebahn, mag, wie die Stadt sich in den letzten Jahren bewegt hat. Die vielen versteckten schönen Ecken der Stadt, die ich bei jedem Rundgang – so ich denn Zeit dafür habe – entdecke. Eine Stadt, die sich trotz vieler Widrigkeiten nicht unterkriegen lässt und deutlich schöner und besser ist als ihr Ruf. (Das sage ich auch jedem, der es nicht hören will. ;)) #ichliebemeintal

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Ich bin der Wupperpoet. Angemeldet seit 2011, wirklich aktiv erst seit 2014. Obwohl ich hier aktuell nicht mehr allzu aktiv bin. Sicher dem Zeitmangel geschuldet, aber auch den Trollen sei Dank. Verwundert musste ich zur Kenntnis nehmen, dass auch Bildern hinterhergetrollt wird…

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein, obwohl ich das gerne würde. Aber mir fehlt leider die Zeit dafür. Es gibt schon zu viele Blog- und Website-Leichen im Netz, dazu möchte ich mich nicht gesellen. Wenn, dann würde es ein Blog sein über Wuppertal oder über Streetart und er wäre sicher sehr geprägt von Fotografie.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Im Grunde mag ich die ganze Stadt mit all ihren Facetten, aber ein paar Highlights gibt es natürlich: Ich fahre gerne Schwebebahn, auch wenn ich dazu nicht so oft Gelegenheit habe, wie ich wollte. Vielleicht ist es deswegen so besonders. Und natürlich mag ich die Hardt. (Wer nicht???). Sie ist ein wunderbarer Fleck mit schöner Aussicht und weitläufig genug, um abschalten zu können. Auch Beyenburg, Lüntenbeck und Schöller mag ich. Kleinode fern der „Großstadt“. Ein weiteres Highlight ist auf jeden Fall die Trasse. Ich habe fünf Minuten von zuhause entfernt einen Zugang. Es ist großartig, über der Stadt zu wandeln.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Ich habe vor allem vor, wieder regelmäßiger zu twittern. Das ist bei mir in den letzten Monaten aus Zeitgründen etwas zum Erliegen gekommen. Work-Life-Balance ist gerade etwas schwierig herzustellen. Wie auch schon auf meinem Heimataccount wird es sicher eher in Richtung Fotografie gehen. Aber nicht nur Fotos aus dem Tal, sondern auch mal aus Berlin oder Köln, wo ich öfter unterwegs bin. Und sicher auch mal was in Richtung Streetart.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

Nichts, was nicht alle anderen hier schon geschrieben hätten (Nordbahntrasse, Hardt, Nordpark, Beyenburg, Schwebebahn). Eigentlich (fast) ganz Wuppertal. Man muss nur mit offenen Augen durchs Tal gehen. Dann haben die meisten Ecken irgendetwas Positives, Schönes, Beschauliches oder auch mal Verrücktes.

Vorstellung Kurator Woche 9/2019 : squarepusher50

Die Woche 9/2019 bei WeAreWuppertal übernimmt squarepusher50. Maik ist 3D-Artist, ist gern im Grünen und mag am Tal den Mix. Aus was? Und was Ihr sonst noch über Maik wissen solltet, erfahrt Ihr in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich heiße Maik, bin 36 Jahre alt. Ich bin Grafiker, genauer gesagt 3D-Artist. Hobbys: Gaming, Heimkino, Fotografie, Bogenschießen). Auf der Nordbahntrasse, im Luisenviertel, auf der Hardt und auf dem Weg nach Düsseldorf in der Bahn.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Eingeborener

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Unterbarmen

– Was magst Du am Wuppertal?

Den Mix aus Multikulti, Industrieller Geschichte und Bergischem Gemüt.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

, seit 2011, über Lokales, Gaming, Diabetesbezogenes ( ), 3D, CGI, Wissenschaft, Skeptizismus.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein, zumindest gerade nichts vorzeigbares.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Im Grünen, (Hardt und Beyenburg)

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Ich würde die Woche gerne Nutzen um mal wieder zu meiner Kamera zu greifen. Eventuell werde ich am 01.03.2019 an meiner erste Critical Mass mitfahren.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

1. Beyenburg
2. l´elefantino
3. Alte Papierfabrik
4. Katzengold
5. Ölbergfest

Vorstellung Kurator Woche 8/2019 : JayGuevara82

Die Woche 8/2019 bei WeAreWuppertal übernehme ich. Daher spare ich mir eine Einleitung an dieser Stelle und verweise direkt auf meine Vorstellung. Da sollte alles drin stehen:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Hello! Ich bin Kai. Ich kümmere mich um WeAreWuppertal und um Kunden aus dem Tal und Umland, die sich im Netz positionieren möchten. Man trifft mich im Netz, auf den Straßen im Tal und überall wo es grün ist.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Wenn wir ganz genau sind: weder noch. Ich bin in Schwelm geboren, mit 6 nach Wuppertal gekommen und mit 28 zurück nach Schwelm gezogen.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Ich bin in Beyenburg herangewachsen, in Wichlinghausen groß geworden und habe danach auf dem Dönberg gewohnt.

– Was magst Du am Wuppertal?

Alles. Die Nähe zur Natur und doch die Hektik einer Großstadt. Ich mag die engen Straßenschluchten, in denen man fahren lernt und es überall kann. Ich mag die Nächte im Tal, einfach durch die Straßen laufen, während der Rest der Stadt schlummert und nur vereinzelte, erleuchtete Fenster entdecken. Ich mag die Vielfalt und die Offenheit zu anderen Kulturen. Ich bin verliebt in meine Stadt, wie Else sagen würde.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Ich bin @JayGuevara82. Hab nächstes Jahr Zehnjähriges und twittere querbeet. Web, Musik, NomNom, Jeeps, Politik, Lifestyle, eine ziemlich bunte Geschichte.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Yes, ich stecke auch hinter www.thrudheimer.de

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Puuuuuuuh, knifflige Frage (Wer denkt sich so was eigentlich aus?). Es kommt auf meine Stimmung an. So sehr ich die Ruhe der grünen Ränder mag, so bemerke ich doch immer wieder, dass ich liebend gern durch die Straßen streife und alles neu entdecke und auf mich wirken lasse. In Wichlinghausen schnuppert man immer wieder neue Gerüche, da dort unterschiedliche Kulturen und Nationalitäten zusammenleben. Auch die Geräusche sind interessant, ob ein zu lauter Fernseher, der ein Programm in einer Sprache ausstrahlt, die ich nicht verstehe, Menschen im Streit, anatolische Musik oder jemand, der mit der neuen Drake Single an einem vorbei fährt. Es ist toll, dass auch hier alles bunt ist.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Ich habe nicht wirklich was geplant, werde aber versuchen nicht komplett zu enttäuschen.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

1. Vorwerkpark
2. Lo Kanta Grill
3. Anadolu Grill
4. Wuppergrill
5. Beyenburger Stausee