Vorstellung Kurator Woche 22/2020: SimonWpt

Die Woche 22/2019 übernimmt @SimonWPT bei WeAreWuppertal. Bertram ist Inhaber der Agentur Simon am Bahnhof Loh und hält sich auch sonst gern an, neben und auf der Nordbahntrasse auf.

Außerdem schwimmt er gern. Wo er am liebsten seine Bahnen zieht, das erfahrt Ihr nun in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Bertram Simon. Ich bin Webentwickler und Inhaber der Agentur Simon. Mich trifft man auf der Trasse (weil meine Agentur am Bahnhof Loh liegt) oder im Freibad Neuenhof (welches aktuell wegen Renovierung leider geschlossen ist.) Abends begegnet man mir eher in der Nordstadt oder im Luisenviertel.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Eingeboren.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Irgendwo zwischen Elberfeld und Küllenhahn

– Was magst Du am Wuppertal?

Ich mag die vielen Waldbereiche wie z. B. Scharpennacken, Gelpetal oder Burkholz. Außerdem finde ich die Lebensader Nordbahntrasse große Klasse.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

@SimonWpt

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Leider fehlt mir für das Bloggen die Zeit.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Tatsächlich im Schwimmbad Neuenhof. Soziale Treffpunkte sind in ungeordneter Reihenfolge: Katzengold, Café du Congo, Spunk, Hutmacher, Bahnhof Blo, Creme Eis, Hayat, Domhan, Chili Royal, U-Club.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Ihr dürft für 1 Woche an meinem privaten Leben teilnehmen.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Nordbahntrasse
  2. Luisenviertel
  3. Hardt
  4. Wuppertaler Zoo
  5. Skulpturenpark

Vorstellung Kurator Woche 21/2020: sankt_nick

In der Woche 21/2020 bei WeAreWuppertal nimmt uns erneut ein neuer Kurator mit durch das Tal: sankt_nick. Dominik mag viel Musik mit allerlei Instrumenten und unterrichtet an einem Wuppertaler Berusfkolleg.

Wenn er das nicht grad macht, findet man ihn auf der Trasse, im Luisenviertel, auf der Hardt oder in einem der Wälder. Was man sonst noch über Dominik wissen sollte, erfahrt Ihr in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich heiße Dominik, bin 38 Jahre alt und Lehrer an einem Wuppertaler Berufskolleg. Ansonsten mache ich viel Musik mit allerlei Instrumenten, mache gerne Sport und bin ein Serien- und Fußballfanatiker. Zu finden bin ich häufig auf der Nordbahntrasse, im Luisenviertel, auf der Hardt und in allerlei Wäldern hier.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Zugezogen.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Ich bin aus beruflichen Gründen vor ca. 10 Jahren hergezogen und hab mich Hals über Kopf in Unterbarmen verliebt.

– Was magst Du am Wuppertal?

Die Wälder, die Mischung aus Asi-Charme und Kultur-Hotspot

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Ich twitter unter @sankt_nick und das schon seit 2012. So richtig aber erst seit den letzten Jahren. Ich twitter über Politikgedöns, Landschaften, Serien, TV Shows und den Weltfrieden.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Gibt es noch Blogs? Nein.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Die Mischung aus Luisenviertel, heimische Couch, Trasse und Arbeitsplatz trifft es ganz gut.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Ich werde einen Corona Impfstoff erfinden und Tagebuch darüber führen.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Schlendern durch’s Murmelbachtal
  2. Essen bei Creme Eis (Platz der Republik, Toelleturm)
  3. Sport in der Gelpe
  4. Tanzen im Beatz und Kekse
  5. Wachtrinken bei KIVAMO

Vorstellung Kurator Woche 20/2020: pillenknick

In der Woche 20/2020 bei WeAreWuppertal nimmt uns ein neuer Kurator mit durch das Tal: pillenknick. Im RL wohl sicher als Hendryk bekannt.

Hendryk ist Mediengestalter und kam vor sechs Jahren zu uns. Somit hatte er ein wenig Zeit sich mit der Eigenschaft von einer Stadt zwei gegenüberliegenden Hängen vertraut zu machen und ich glaube, dass er sich ganz gut zurecht gefunden hat. Kann man zumindest seiner Vorstellung entnehmen und die findet Ihr gleich hier unten. ACHTUNG:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Hendryk und derzeit 32 Jahre alt. Gelernt habe ich Mediengestalter digital/print, auch wenn mein derzeitiger Schwerpunkt nur print ist. Momentan mache ich Verpackungen, die wahrscheinlich ganz Europa schon einmal gesehen hat. Wenn ich das nicht mache, bin ich entweder in der Bahn, auf dem Rad oder irgendwo im Luisenviertel.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Zugezogen – aber nach Zeiten, in denen ich gefühlt alle anderthalb Jahre umgezogen bin, wohne ich seit nunmehr fast sechs Jahren in Wuppertal.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Ich könnte sagen, es war der Liebe wegen, aber so ganz richtig ist das nicht, war es doch das Ende einer Beziehung und nicht der Beginn, der mich nach Wuppertal verschlagen hat. Ich war in Düsseldorf und musste mich entscheiden: Will ich zurück nach Herne und zur Uni pendeln, oder will ich nach Wuppertal und zur Arbeit in Herne pendeln? Als gebürtiger Herner mit chronischem Fernweh fiel mir die Wahl nicht schwer: Wuppertal sollte es sein.

– Was magst Du am Wuppertal?

Wuppertal hat seine ganz eigene Optik. Wuppertal ist nicht einfach schön, aber auch nicht hässlich; es hat mehr so einen Shabby Chic, aber in Hochglanz. Es ist eine Stadt der Kontraste – sei es nun zwischen Elberfeld und Barmen oder dem Briller Viertel und der Uni, und das mag ich. Nicht zuletzt ist es eine Stadt, in der ich spüre, dass die Zivilgesellschaft lebt und sich engagiert. Wuppertal ist zwar nicht reich, aber hier werden die Ärmel hochgekrempelt und es wird angepackt.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Man findet mich unter @pillenknick, und das schon seit Ende 2008. Meistens kommentiere ich mehr oder minder bissig meinen Alltag, aber das hindert mich nicht daran, ab und an auch politisch zu werden oder meinen rund 1.000 Followerïnnen den Horizont zu weiten, indem ich marginalisierte Stimmen retweete (also die Stimmen von allen, die nicht privilegiert sind, weil sie männlich wären und bei der Geburt als männlich identifiziert wurden, weil sie weiß wären, weil sie nicht-behindert wären, weil sie neurotypisch wären, weil sie nicht arm wären etc.).
Darüber hinaus stecke ich auch noch hinter @nrwverkehr_.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Ja und ja, wobei ich nach Jahren, in denen mein Blog eine reine Fundgrube war, mal ein wenig ausgemistet habe und mich jetzt auf zweieinhalb Blogs verteile. Hier (auf reiseknick.de) gibt es mich und meine Reisen, auf dogmapillenknick.de lebt mein Alter Ego und schreibt und fotografiert und auf hendrykschäfer.de findet sich alles, was woanders nicht hinein passt – wie zum Beispiel Kuchenrezepte.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Uff. Schwierige Frage. … Ich glaube, ich entscheide mich für mein Sofa im Luisenviertel. Da bin ich mittendrin und hab doch meine Ruhe, wenn ich sie brauche.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Covid-19 hin oder her: Es ist Arbeitswoche. Ich habe das Glück, weiter Vollzeit beschäftigt zu sein und im Home-Office arbeiten zu können. Mir fällt zwar so langsam die Decke auf den Kopf, aber machen wir das Beste draus. Ich habe bald Urlaub. Vielleicht sollte ich so langsam mal das Planen beginnen.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Das Luisenviertel, allen voran der Craft Beer Kiosk, die Buchhandlung Baedeker und der Laurentiusplatz an einem lauschigen Sommerabend.
  2. Der Mirker Bahnhof und generell die ganze Nordbahntrasse.
  3. Das Gelpetal.
  4. Die Wuppertaler Bühnen – ob jetzt Sinfonieorchester, Schauspiel oder Oper, sie haben alle was zu bieten, und dank Bühnenflatrate sind sie für Studierende samt einer Begleitperson sogar kostenfrei.
  5. Die Schwimmoper. Auf die Gefahr hin, mir selbst die Bahn zu nehmen: Ab einer Stunde vor Kassenschluss lässt sich hier in einem schönen Schwimmbad günstig schwimmen.

Vorstellung Kuratorin Woche 19/2020: DerGeist7

Die Woche Nummer 19/2020 bei WeAreWuppertal übernimmt mit DerGeist7 ein neues Gesicht und das ist ja immer spannend. DerGeist7 heißt im RL Steffi und ist seit dem Dezember 2019 frische Wuppertalerin.

Steffi ist Köchin, backt aber lieber und mag am Tal, dass man alles schnell erreicht. Was Steffi nach Wuppertal brachte und von wo her sie zu uns kam und ganz viele andere Background-Facts erhaltet Ihr nun in ihrer Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Hey ich bin Steffi, Kind der 90er und feier mit euch diese Woche meinen Geburtstag. Bin gelernte Köchin und koche gerne aber lieber noch backe ich. (Wo trifft man Dich?) Das ist im Moment schwierig da ich selten draussen bin bei der aktuellen Lage.

– Bist Du Eingeborene oder Zugezogene?

Bin noch relativ neu in Wuppertal. Bin im Dez. 2019 dazugezogen.

– Wenn Eingeborene: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogene: Warum?

Nee geboren bin ich in Berlin also ne richtige Rotzgöre. Aus welchem Stadtteil?

– Was magst Du am Wuppertal?

Den Kothener Wald. Das ich in Wuppertal alles erreiche auch wenn mal die Bahn Störungen hat.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

 DerGeist7 Seit wann? Juni 2019 Was? Och das ist doch sehr gemischt, aber man sieht auch schon mal was ich gekocht/gebacken habe. Oder einfach die schönheit von Wuppertal z.B. Regenbogen

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Ist das was zum Essen ?? Nein beides nicht.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Momentan da wo keine Menschen sind

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Hmm da sag ich mal lasst euch fürs erste überraschen. Ich werd mit euch das eine oder andere Kochen oder Backen. Bis jetzt noch nicht so wirklich aber das kommt vielleicht auch ganz Spontan.

– Deine 4 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Die Börse
  2. Kothener Wald
  3. Nordpark
  4. Schwimmoper
  5. Zoo

Vorstellung Kuratorin Woche 18/2020: keinverzicht_

In dieser Woche habe ich die Ehre ein bereits bekanntes Gesicht wieder begrüßen zu dürfen: keinverzicht_. Wer Sabrina in den Jahren zuvor noch nicht kennen gelernt hat, der kann sich nun in ihrer Vorstellung ein Bild von ihr machen.

Viel Spaß damit und mit dieser Woche von keinverzicht_ bei WeAreWuppertal.

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Sabrina, 25 Jahre Alt. Man trifft mich draußen eher selten, mal beim einkaufen oder in der Stadt.

– Bist Du Eingeborene oder Zugezogene?

Ich bin hier geboren

– Wenn Eingeborene: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogene: Warum?

Geboren in Elberfeld, die ersten 4 Jahre habe ich in Barmen gewohnt aber danach nur noch in Elberfeld.

– Was magst Du am Wuppertal?

Ich mag an Wuppertal alles! In 5 Minuten in der Stadt aber auch in 5 Minuten im grünen.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Ich Twitter schon seit Ewigkeiten mit @keinverzicht_. Seit wann genau weiß ich gar nicht mehr aber meist Gemischtes mit ein bisschen mimimi.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein, zur Zeit nicht.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Auf meinem Sofa oder auf Sofas von Freunden.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Das ist für mich auch noch eine Überraschung wo unsere gemeinsame Woche uns hin führt.

– Deine 4 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Pino’s – Leckere Cocktails und richtig gute Burger
  2. Natürlich das Luisenviertel
  3. Beyenburg einfach wunderschön
  4. Die Trasse ist natürlich auch richtig schön zum spazieren gehen.

Vorstellung Kurator Woche 17/2020: JayGuevara82

Die Woche 17/2020 bei WeAreWuppertal übernehme ich. Daher spare ich mir eine Einleitung an dieser Stelle und verweise direkt auf meine Vorstellung. Da sollte alles drin stehen:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Hello! Ich bin Kai. Ich kümmere mich um WeAreWuppertal und um Kunden aus dem Tal und Umland, die sich im Netz positionieren möchten. Man trifft mich im Netz, auf den Straßen im Tal und überall wo es grün ist.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Wenn wir ganz genau sind: weder noch. Ich bin in Schwelm geboren, mit 6 nach Wuppertal gekommen und mit 28 zurück nach Schwelm gezogen.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Ich bin in Beyenburg herangewachsen, in Wichlinghausen groß geworden und habe danach auf dem Dönberg gewohnt.

– Was magst Du am Wuppertal?

Alles. Die Nähe zur Natur und doch die Hektik einer Großstadt. Ich mag die engen Straßenschluchten, in denen man fahren lernt und es überall kann. Ich mag die Nächte im Tal, einfach durch die Straßen laufen, während der Rest der Stadt schlummert und nur vereinzelte, erleuchtete Fenster entdecken. Ich mag die Vielfalt und die Offenheit zu anderen Kulturen. Ich bin verliebt in meine Stadt, wie Else sagen würde.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Ich bin @JayGuevara82. Hab nächstes Jahr Zehnjähriges und twittere querbeet. Web, Musik, NomNom, Jeeps, Politik, Lifestyle, eine ziemlich bunte Geschichte.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Yes, ich stecke auch hinter www.thrudheimer.de

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Puuuuuuuh, knifflige Frage (Wer denkt sich so was eigentlich aus?). Es kommt auf meine Stimmung an. So sehr ich die Ruhe der grünen Ränder mag, so bemerke ich doch immer wieder, dass ich liebend gern durch die Straßen streife und alles neu entdecke und auf mich wirken lasse. In Wichlinghausen schnuppert man immer wieder neue Gerüche, da dort unterschiedliche Kulturen und Nationalitäten zusammenleben. Auch die Geräusche sind interessant, ob ein zu lauter Fernseher, der ein Programm in einer Sprache ausstrahlt, die ich nicht verstehe, Menschen im Streit, anatolische Musik oder jemand, der mit der neuen Drake Single an einem vorbei fährt. Es ist toll, dass auch hier alles bunt ist.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Wenn man einspringt ist das meiste imnprovisiert. Anders, als wenn eine Woche auf einen zu kommt, muss man hier einfach vorbereitetes Material abspulen oder sich schnell was einfallen lassen. Bei mir wird es ein guter Mix, dazu fahre ich in dieser Woche noch in den Süden und weiß noch nicht genau, inwiefern ich dies verarbeiten kann, da dies auch einen gewissen Bezug zum Tal hätte. Vielleicht verwahre ich meine vorbereiteten Eindrücke am Ende der Woche und keiner bekommt mit, dass ich nicht da bin. Gnihihi.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

1. Vorwerkpark
2. Lo Kanta Grill
3. Anadolu Grill
4. Wuppergrill
5. Beyenburger Stausee

Vorstellung Kurator Woche 16/2020: ToteSeele82

Die Woche 16/2020 bei WeAreWuppertal übernimmt ToteSeele82. Swen ist gerne im Stadion am Zoo und macht beruflich die Stadt bunt.

Genau wie ich, wuchs er in Beyenburg auf und hat sich dann ebenfalls auf seinen Weg in die Stadt, wahrscheinlich über die Blombachtalbrücke, gesucht. Was Ihr sonst noch über Swen wissen solltet, erfahrt Ihr nun in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Swen, 36 und Maler von Beruf.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Eingeboren.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Erst Beyenburg dann Nächstebreck, Heckinghausen nun Unterbarmen.

– Was magst Du am Wuppertal?

Die Schwebebahn, das Grüne und die Menschen.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Mein Account @ToteSeele82 betreibe ich seit etwas über einem Jahr.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Barmer Anlagen und regelmäßig im Stadion am Zoo.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Wenn ich das wüsste.

– Deine 6 Top-Tipps für Wuppertal?

  1. Barmer Anlage
  2. Nordbahntrasse
  3. Zoo
  4. Schwebebahn
  5. Stadion am Zoo

Vorstellung Kurator Woche 15/2020: derBPunkt1

Die Woche 15/2020 bei WeAreWuppertal übernimmt derBPunkt1. Sören hat den wichtigsten Job in der Stadt (behaupte ich jetzt), denn er macht das Internet heile.

Somit dürfen wir Sören indirekt dabei begleiten, wie er unser Leben im Tal vereinfacht. Was wir sonst noch über ihn wissen sollten, erfahren wir in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Wasn machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich bin Sören (35), ich bin Fernmeldetechniker in einem bekannten Wuppertaler Unternehmen und im Auftrag eines große Telekommunikationsunternehmen unterwegs. Oder einfach, ich mache die Internetleitung wieder heile wenn mal kaputt! Deswegen trifft man mich überall in und um Wuppertal. Das gleiche gilt auch privat, immer auf der Suche, neuen Ecken zu entdecken.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Zugezogen, vor 10 Jahren!

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Tapetenwechsel. Brauchte andere Luft. Und habe hier mein Traumberuf gefunden. Fühle mich pudelwohl zwischen Elberfeld und Barmen.

– Was magst Du am Wuppertal?

Ich mag an Wuppertal die Abwechslung, Moderne trifft auf Vergangenheit, Großstadt trifft auf Natur.
So unterschiedlich sind auch die Menschen hier, das finde ich sehr spannend.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

@derBPunkt1, seit Mai 2019, ich twitter was mir in den Kopf, vor den Kopf und ins Herz kommt, mal mehr und mal weniger.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein, es war einmal.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Kothener Wald, ich brauch den Ausgleich zum Stadtleben.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Mal sehen, wo und bei wem das Telefon oder Internet ausfällt! 😉

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

1. Die Börse
2. Kothener Wald
3. Nordpark
4. Schwimmoper
5. Zoo

Vorstellung Kurator Woche 14/2020: squarepusher50

Die Woche 14/2020 bei WeAreWuppertal übernimmt squarepusher50. Maik ist 3D-Artist, ist gern im Grünen und mag am Tal den Mix. Aus was? Und was Ihr sonst noch über Maik wissen solltet, erfahrt Ihr in seiner Vorstellung:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Ich heiße Maik, bin 37 Jahre alt. Ich bin Grafiker, genauer gesagt 3D-Artist. Hobbys: Gaming, Heimkino, Fotografie, Bogenschießen). Auf der Nordbahntrasse, im Luisenviertel, auf der Hardt und auf dem Weg nach Düsseldorf in der Bahn.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Eingeborener

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Unterbarmen

– Was magst Du am Wuppertal?

Den Mix aus Multikulti, Industrieller Geschichte und Bergischem Gemüt.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

, seit 2011, über Lokales, Gaming, Diabetesbezogenes ( ), 3D, CGI, Wissenschaft, Skeptizismus.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Nein, zumindest gerade nichts vorzeigbares.

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Im Grünen, (Hardt und Beyenburg)

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Eigentlich hatte ich vor diese Woche auch wieder von der Critical Mass zu twittern. Die fällt ja aber leider auf Grund von Corona flach. Ihr könnt mich also eine Woche in mein Homeoffice begleiten.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

1. Beyenburg
2. l´elefantino
3. Alte Papierfabrik
4. Katzengold
5. Ölbergfest

Vorstellung Kurator Woche 13/2020: JayGuevara82

Die Woche 13/2020 bei WeAreWuppertal übernehme ich. Daher spare ich mir eine Einleitung an dieser Stelle und verweise direkt auf meine Vorstellung. Da sollte alles drin stehen:

– Wer bist du? Was machst Du? Wo trifft man Dich?

Hello! Ich bin Kai. Ich kümmere mich um WeAreWuppertal und um Kunden aus dem Tal und Umland, die sich im Netz positionieren möchten. Man trifft mich im Netz, auf den Straßen im Tal und überall wo es grün ist.

– Bist Du Eingeboren oder Zugezogen?

Wenn wir ganz genau sind: weder noch. Ich bin in Schwelm geboren, mit 6 nach Wuppertal gekommen und mit 28 zurück nach Schwelm gezogen.

– Wenn Eingeboren: Aus welchem Stadtteil? Wenn Zugezogen: Warum?

Ich bin in Beyenburg herangewachsen, in Wichlinghausen groß geworden und habe danach auf dem Dönberg gewohnt.

– Was magst Du am Wuppertal?

Alles. Die Nähe zur Natur und doch die Hektik einer Großstadt. Ich mag die engen Straßenschluchten, in denen man fahren lernt und es überall kann. Ich mag die Nächte im Tal, einfach durch die Straßen laufen, während der Rest der Stadt schlummert und nur vereinzelte, erleuchtete Fenster entdecken. Ich mag die Vielfalt und die Offenheit zu anderen Kulturen. Ich bin verliebt in meine Stadt, wie Else sagen würde.

– Mit welchem Twitteraccount twitterst du? Seit wann? Was?

Ich bin @JayGuevara82. Hab nächstes Jahr Zehnjähriges und twittere querbeet. Web, Musik, NomNom, Jeeps, Politik, Lifestyle, eine ziemlich bunte Geschichte.

– Bloggst Du oder hast Du eine Webseite?

Yes, ich stecke auch hinter www.thrudheimer.de

– Wo bist Du am liebsten im Tal?

Puuuuuuuh, knifflige Frage (Wer denkt sich so was eigentlich aus?). Es kommt auf meine Stimmung an. So sehr ich die Ruhe der grünen Ränder mag, so bemerke ich doch immer wieder, dass ich liebend gern durch die Straßen streife und alles neu entdecke und auf mich wirken lasse. In Wichlinghausen schnuppert man immer wieder neue Gerüche, da dort unterschiedliche Kulturen und Nationalitäten zusammenleben. Auch die Geräusche sind interessant, ob ein zu lauter Fernseher, der ein Programm in einer Sprache ausstrahlt, die ich nicht verstehe, Menschen im Streit, anatolische Musik oder jemand, der mit der neuen Drake Single an einem vorbei fährt. Es ist toll, dass auch hier alles bunt ist.

– Was hast Du in Deiner Wupper-Woche vor? Wo liegt Dein Fokus? Hast Du „Highlights“ eingeplant?

Wenn man einspringt ist das meiste imnprovisiert. Anders, als wenn eine Woche auf einen zu kommt, muss man hier einfach vorbereitetes Material abspulen oder sich schnell was einfallen lassen. Bei mir wird es ein guter Mix, dazu fahre ich in dieser Woche noch in den Süden und weiß noch nicht genau, inwiefern ich dies verarbeiten kann, da dies auch einen gewissen Bezug zum Tal hätte. Vielleicht verwahre ich meine vorbereiteten Eindrücke am Ende der Woche und keiner bekommt mit, dass ich nicht da bin. Gnihihi.

– Deine 5 Top-Tipps für Wuppertal?

1. Vorwerkpark
2. Lo Kanta Grill
3. Anadolu Grill
4. Wuppergrill
5. Beyenburger Stausee